Alle Hattinger Bürgerinnen und Bürger sollen sich bewegen

Der Wunsch von Prof. Dr. Yoon, Chefarzt Neurologie des Evangelischen Krankenhauses in Hattingen war eindeutig: "Möglichst alle Bürgerinnen und Bürger sollten sich bewegen und Sport treiben."
"Ich werde nicht müde darauf hinzuweisen wie wichtig unter anderem auch Bewegung und Sport für die Gesundheit von uns Menschen ist", sagte Prof. Yoon in der Stadtbibliothek im Rahmen der Gesprächsreihe "Bewegt GESUND bleiben!"

Sein Thema: "Schlaganfall im Alter - Prävention durch Bewegung und Sport".

Studien würden eindeutig belegen, dass Sport treiben in der Kinder- und Jugendzeit ausdrücklich das Schlaganfallrisiko mindert und auch der ältere Mensch durch die ihm mögliche Bewegung noch viel für seine Gesunderhaltung tun kann. Der Gesprächsabend war gut besucht und nach einer inhaltlichen Einführung stand die meiste Zeit des Abends  den Teilnehmern für Fragen zur Verfügung, die der Chefarzt geduldig und manchmal auch philosophisch beantwortete. Prof. Yoon erzählte auch von seinen persönlichen Erfahrungen als Judoka und seinen eigenen Kämpfen mit dem "Inneren Schweinehund" in seiner Kindheit und war
dabei sehr authentisch. Ein sehr gelungener und unterhaltsamer Informationsabend zu einem ernsten Thema. Michael Heise vom Stadtsportverband stellte die Frage wer sich denn noch bewegt und in einem Sportverein aktiv ist. Immerhin knapp die Hälfte der anwesenden sind regelmäßig aktiv. Für die andere Hälfte warb Heise für die Teilnahmen an den vielen guten Angeboten der Sportvereine. Ein Schnupperangebot innerhalb des Programms "Sport im Park" ist sicher auch ein guter Einstieg, sagte Heise.

Die Gesprächsreihe mit den vier Chefärzten des Evangelischen Krankenhauses geht nach den Sommerferien im September weiter. Am 19.9.2019, 18.30 Uhr "Sport bei Herz-Kreislauferkrankungen und Sport bei Krebserkrankungen" mit Prof. Dr. Tromm (Chefarzt Innere Medizin) und am
26.9.2019, 18.30 Uhr, "Stellenwert von Bewegung im Alter" mit  Dr. med.Olaf Hagen, (Chefarzt Geriatrie).


Bilder