Informationen der Stadt und des Stadtsportverbandes Hattingen zum Corona-Virus

Wir haben heute diskutiert ob es sinnvoll ist den Sport-, einschließlich Übungsbetrieb in Hattingen für einen unbestimmten Zeitraum ganz einzustellen. Letztlich haben wir uns darauf verständigt, dass die Sporthallen und die Schwimmbäder für den Trainingsbetrieb geöffnet bleiben, solange auch die Schulen und Kindertagesstätten ihren Betrieb aufrechterhalten und der Schulsport angeboten wird.

 

Uns ist bewußt, dass sich diese Situation sich täglich ändern kann. So wurden in Frankreich heute alle Schulen und Kindergärten geschlossen. Die Situation kann sich also täglich ändern.

Ich bitte Sie mit Ruhe und Besonnenheit die Situation anzugehen. Es bringt nichts in Hysterie zu verfallen. Wir sind als Sportfunktionäre verantwortlich für  unsere Sportvereinsfamilie und natürlich für uns und unsere eigenen Familien.
Dort wo das Gefährdungspotential besonders hoch ist sollten Sie überlegen den Trainingsbetrieb einzustellen, z.B. in Angebotsformen „Bewegt ÄLTER werden“ oder „Bewegt GESUND bleiben“.
Ich appelliere ich an Ihre und an die Eigenverantwortung der Mitglieder. Eltern sollten entscheiden ob sie ihre Kinder und Jugendlichen zum Training schicken.
Ebenso sollten unsere Übungsleiter und Trainer selber entscheiden ob sie ihre verantwortliche Tätigkeit unter den aktuellen Umständen ausüben.

Die Sportlerehrung sagen wir einvernehmlich ab und werden diese zu einem späteren Zeitpunkt nachholen.

Die Stadt und der Stadtsportverband Hattingen werden Sie über aktuelle Entwicklungen in Hattingen informieren.
Eine Mail mit diesem Text wurde per Mail an die Sportvereine versandt.
Die Pressemeldung und weitere Informationen der Stadt finden Sie unter: www.hattingen.de

Bleiben Sie gesund!
Mit freundlichen Grüßen

Michael Heise
Vorsitzender


Bilder